Tag archive

Art

Pasta Packaging

in Design

Die Designagentur Nikita aus Moskau, Russland hat ein Konzept für eine reduzierte Pasta-Verpackung entwickelt. Sehr sauber. Minimalistisch. Wunderschön.

weiterlesen

Mächtig: No Man’s Sky

in Design/Internet

Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2016. Genauer gesagt den 22. Juni 2016 – das ist in exakt 100 Tagen. An diesem Tag ist der Release von No Man’s Sky vom Entwicklerteam Hello Games, in Amerika sogar einen Tag früher. Seit dem 3. März kann das Spiel für diverse Plattformen (PS4, Steam, Windows) für $59,99 oder €59,99 vorbestellt werden. Die obligatorischen Special-Editionen gibt es natürlich auch bereits und schlagen mit bis zu €150 zu Buche. Den tollen Soundtrack (bisher gab es nur wenige Ausschnitte zu hören) liefern übrigens 65daysofstatic. Ihre elektronischen Spielereien könnten sehr gut zum Spiel passen.

weiterlesen

Filmplakate aus gewöhnlichen Posts II

in Design/Internet

Zweite runde der Filmplakate. Der Reddit-User „Your Post As A Movie“ bastelt weiter aus Foto-Posts schöne Poster für Filme, die es niemals gab oder geben wird. Schade eigentlich.

weiterlesen

Filmplakate aus gewöhnlichen Posts

in Design/Internet

Der Reddit-User (oder richtiger: Redditor) mit dem bezeichnendem Namen „Your Post As A Movie“ verwandelt Foto-Posts in fiktive Filmplakate. Mal gelingt ihm das besser, mal weniger gut. Leider nimmt er sich oft schon zu gute Fotos – das Ergebnis ist dann oft kaum besser, als das Ursprungsbild. Trotzdem sind die schlussendlichen Poster fast alle sehr schön. Einige machen auf alle Fälle neugierig auf den nicht vorhandenen beworbenen Film.

weiterlesen

Back to Star Wars

in Internet
  • zurueck-in-die-zukunft-01.jpg
  • zurueck-in-die-zukunft-04.jpg
  • zurueck-in-die-zukunft-06.jpg
  • zurueck-in-die-zukunft-09.jpg
  • zurueck-in-die-zukunft-02.jpg

Luke McFly – Wunderschön. Nur die Idee, leider nicht immer die Umsetzung. Trotzdem liebe ich Mash-Ups. Und in diesem Fall funktioniert das erstaunlich gut.

weiterlesen

Paris 2024

in Design

Paris bewirbt sich neben Rom, Los Angeles und Budapest augenblicklich für die Olympischen Sommerspiele 2024. Nun wurde das offizielle Logo vorgestellt. Eine simple, wenngleich sehr intelligente Kombination aus den Zahlen 2 und 4, die wiederum den Eiffelturm darstellt. Die Tricolore (blau – weiß – rot) findet übrigens auch noch Anwendung: Genau in der Mitte des Logos, oberhalb des waagerechten Striches.
Sicherlich erkennt nicht jeder die einzelnen Elemente, die vorgestellte Lösung ist jedoch so aufmerksamkeitsstark und ungewöhnlich, dass man sich länger als gewöhnlich mit dem Logo beschäftigt. Clever.

weiterlesen

Brand by Hand

in Design
  • cocacola.jpg
  • fedex.jpg
  • flickr.jpg
  • burgerking.jpg
  • youtube.jpg
  • skype.jpg
  • evian.jpg
  • samsung.jpg
  • subway.jpg

Schon etwas älter, aber eben nicht veraltet. Logo-Letterig oder auch Brand by Hand. Verantwortlich dafür »zeichnet« Sara Marshall aus Neuseeland.

weiterlesen

UBERirdisches Logo: Bits & Atoms

in Design

Uber muss wohl nicht mehr vorgestellt werden. Wenn über das Unternehmen berichtet wird, dann meist negativ – zumindest in Deutschland. Augenblicklich diskutieren Designer und Designinteressierte über das neue Logo des Taxi-Dienstleistungs-Vermittlers. Obwohl, nein. Nicht über das Logo von Uber wird geredet, sondern über das (eigentlich erst einmal viel unwichtigere) App-Icon des Unternehmens. Da das Icon jedoch essentiell wichtig für den Dienst von Uber ist, ist die Frage wie wichtig oder unwichtig das Icon ist. Aus Gewohnheit nutzen viele Unternehmen für App-Icons ihr Logo. Ihr Dienst – Ihr Logo. Nicht unbedingt richtig aber auch nicht unbedingt falsch. Insbesondere, weil Icon und Logo häufig komplett andere Aufgaben und Anforderungen haben.

weiterlesen

Nach oben